++ Messemagazin ab sofort erhältlich ++

Liebe Eltern, liebe Lehrer,

als Tochtergesellschaft der Stadt Ludwigshafen organisieren wir seit  Jahren „Sprungbrett – die Ludwigshafener Messe für Ausbildung, Studium und Weiterbildung“.

Wir wollen, dass der Messebesuch für Ihre Kinder zu einem Erfolg wird. Die Schüler sollten sich schon im Vorfeld über ihre Berufswünsche Gedanken machen und Fragen dazu formulieren. Auch das Vorformulieren von Fragen an die Aussteller und das Üben von Gesprächen an den Messeständen sind wichtige Schritte bei der Vorbereitung des Messebesuchs. Dabei können Sie Ihre Kinder aktiv unterstützen, denn die häusliche Vorbereitung ist nicht zu unterschätzen.

Folgende Möglichkeiten zur Unterstützung bzw. Förderung des Messebesuchs sind besonders wichtig:

  • Motivation der Jugendlichen, den Messebesuch gezielt zur Berufsorientierung zu nutzen,
  • Vorbereiten des Messebesuchs zu Hause, Stände und Vortragsprogramme gezielt
    aussuchen anhand der Messezeitung (- erhältlich 3 Wochen vor der Messe -) und der Sprungbrett-Webseite,
  • Gemeinsamer Messebesuch mit den Kindern (-> besonders empfehlenswert !),
  • Organisation des Messebesuchs von Schülergruppen in Abstimmung mit der Schule.

Was bringt den Schülern der Besuch der Ausbildungs- und Studienmesse?

  • den unmittelbaren Zugriff auf eine große Zahl regionaler und überregionaler Ausbildungsbetriebe, Bildungseinrichtungen und Institutionen,
  • die Chance zur Bewerbung auf konkrete Lehrstellen-Angebote,
  • die Möglichkeit der unmittelbaren Kommunikation zwischen Unternehmen und Schülern,
  • die Möglichkeit, persönliche Kontakte zu knüpfen und die richtigen / kompetenten Ansprechpartner kennen zu lernen,
  • ein umfangreiches Informationsangebot durch Rahmen- und Vortragsprogramme,
  • Tipps und Tricks zu Bewerbung und Vorstellung,
  • eine themenbezogene Messeatmosphäre – alles dreht sich um die Themen Beruf und Ausbildung und Zukunftsperspektiven,
  • eine beachtliche Steigerung der Motivation für die Beschäftigung mit diesen Themen – auch über den Messebesuch hinaus.

Praktische Hinweise für die Vorbereitung des Messebesuchs

Das Messemagazin und die Internet-Homepage geben wichtige Hilfen für die konkrete Vorbereitung des Messebesuchs:

  • Ausstellerverzeichnis
    Dieses ausführliche Verzeichnis ist alphabetisch aufgebaut. Es enthält neben den Standnummern die kompletten Ausstellerkontaktdaten. Auf der Website gibt es zusätzlich eine Auflistung der jeweiligen Ausbildungsangebote sowie der benötigten Schulabschlüsse.
    Zudem stehen auf der Website umfangreiche Such- und Filterfunktionen zur Orientierung in diesem Verzeichnis zur Verfügung. Sie finden aber auch den Zugang über die Übersicht der Berufsbilder und Studiengänge. Mit einem Klick auf den Stern vor dem Ausstellernamen kann eine individuelle Favoritenliste erstellt und im interaktiven Messeplan angezeigt werden.
  • Standplan
    Der Standplan ist im Messemagazin und auf der Website zu finden . Neben dem grafischen Plan sind hier auch die Aussteller nach Standnummern aufgelistet.
  • Vortragsprogramm
    Das Vortragsprogramm ist in übersichtlicher Form im Messe-Magazin abgedruckt. Idealerweise sollten die Schüler die sie interessierenden Angebote bereits im Vorfeld markieren und den Messebesuch (oder Zweitbesuch) auf dieser Basis planen.
    Auf der Website ist das Vortragsprogramm entweder direkt oder über die Berufsbilderübersicht zugänglich. Diverse Filter- und Suchfunktionen erleichtern die Orientierung. Die interessierenden Vorträge können markiert und dem individuellen Messerundgang hinzugefügt werden.
  • Messeleitfaden – Schultypenspezifische Angebote
    Dieses Verzeichnis ist eine Ergänzung und zusätzliche Orientierungshilfe zu unserem Ausstellerverzeichnis. In dem Leitfaden findet man für welchen Schultyp (Hauptschule, Realschule und Gymnasium) der Aussteller ein Angebot hat.

Training für das Gespräch am Messestand

Häufig haben Schüler an den Messeständen Berührungsängste. Dann werden oft lediglich die ausgelegten Informationsmaterialien „abgegriffen“. Der Informationsgewinn ist in solchen Fällen nur gering. Wir empfehlen daher, die Gesprächsanbahnung und die Informationsgewinnung am Messestand im Unterricht oder zu Hause zu üben. Nachfolgend einige Vorschläge für mögliche Fragestellungen:

Fragen zum Thema Ausbildung

  • Welche Kernaufgaben hat Ihr Unternehmen (Produkte, Dienstleistungen etc.)?
  • Welche Ausbildungsmöglichkeiten bietet Ihr Unternehmen an?
  • Welche schulischen Voraussetzungen benötige ich für meinen Wunschberuf?
  • Welche persönlichen Voraussetzungen sind wichtig?
  • Wo findet die Ausbildung statt und wie lange dauert sie?
  • Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab? Wird ein Eignungstest durchgeführt oder werde ich nur zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen?
  • Wann ist Bewerbungsschluss?

Fragen zum Thema Studium/Weiterbildung:

  • Welche Studiengänge bzw. Bildungsangebote finde ich in Ihrer Einrichtung?
  • Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich beachten?
  • Welche persönlichen Voraussetzungen sind wichtig?
  • Wie ist der Studien- bzw. Bildungsgang gegliedert?
  • Welche Bewerbungswege stehen mir offen (ZVS, direkte Bewerbung an der Hochschule)?
  • Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?
  • Wann ist Bewerbungsschluss?

WICHTIG: Beim Besuch der Messestände werden erste Kontakte mit den zukünftigen Ausbildungsbetrieben geknüpft. Hier ist oft der erste Eindruck entscheidend. Daher gehört zum Training für das Gespräch am Messestand auch der Hinweis auf angemessene Kleidung und Umgangsformen.

Bewerbungsunterlagen-Check

An beiden Messetagen stehen zwischen 10.00 und 15.00 Uhr Fachleute zur Verfügung, um mitgebrachte Bewerbungsunterlagen zu überprüfen und den betreffenden Schülerinnen und Schülern Tipps für die Gestaltung und treffende Textformulierung zu geben.
Eine Ausbildungsberatung erfolgt dabei allerdings nicht – beim Bewerbungsunterlagen-Check geht es nur um die formale und sprachliche Gestaltung der Bewerbungen.

Wir bitten Sie, die Schüler auf diese Möglichkeit hinzuweisen und für die Nutzung unseres Angebotes zu werben.

Bewerbungsfotograf

Perfekt ins Bild gesetzt
Professionelle Bewerbungsfotos – für die Schüler und Schülerinnen kostenfrei!

Wichtiger Bestandteil der Bewerbungsunterlagen ist das Bewerbungsfoto. Daher ist es überaus empfehlenswert, sich für die Anfertigung dieses Bildes einem Profifotografen anzuvertrauen. Der Portrait-Profi versteht es, die Schüler und Schülerinnen vorteilhaft in Szene zu setzen und sie mit der passenden Ausleuchtung optimal zur Geltung bringen.

An beiden Veranstaltungstagen werden wir von 10 bis 15 Uhr, einen erfahrenen Portraitfotografen vor Ort haben, der kostenfrei professionelle Bewerbungsfotos anfertigt. Diese werden dann direkt im Anschluss digital zugesendet.

Besonders praktisch: Der Fotograf richtet sein mobiles Studio direkt neben dem Bewerbungsunterlagenscheck ein. Die Schüler und Schülerinnen können somit also ihre kompletten Bewerbungsunterlagen gebündelt an einem Punkt von Profis checken und vervollständigen lassen.

Messebesuch im Rahmen einer Schulveranstaltung

Wenn Sie den Besuch im Rahmen einer Schulveranstaltung planen, bitten wir Sie zu berücksichtigen, dass erfahrungsgemäß der Andrang am Freitagvormittag besonders groß ist. Wir empfehlen daher, wenn irgend möglich den Messebesuch für den Nachmittag oder für Samstag vorzusehen.
Bitte empfehlen Sie auch den Schülern, am Samstag ein zweites Mal zu kommen – eventuell in Begleitung ihrer Eltern.

Print-Materialien

Das Messemagazin wird zusammen mit unserem Werbeflyer etwa 2 Wochen vor dem Messebeginn an  bis zu 300 Schulen im Rhein-Neckar-Dreieck, Vorderpfalz und Bergstraße verteilt.

Wenn Sie das Magazin nicht erhalten haben oder die erhaltenen Stückzahlen nicht ausreichen, liefern wir gerne weitere Magazine nach. Wenn Sie eine größere Stückzahl benötigen, ist möglicherweise die Abholung in Ludwigshafen erforderlich. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall Ihren Bedarf mit: Tel. 0621 / 69 09 548, E-Mail: info@sprungbrett-lu.de.